CZT®#18 - Ich bin dabei!

Kennt ihr diese Angst, dass man wenige Minuten zu spät nach etwas fragt, was dann gerade weg ist? Seit wenigen Minuten erst?

So ging es mir bei der Buchung des CZT-Seminars bei Rick und Maria, mit dem ich berechtigt werde, Zentangle zu unterrichten. Als gepublished wurde, dass in diesem Jahr wieder Kurse stattfinden, musste ich hier ordentlich Gas geben. Es war ja einiges einzufädeln. Also rödelte ich los und hatte dann nach 3 Wochen grünes Licht, also los, Seminarteilnahme buchen:

Ob noch Plätze in den Seminaren frei waren, war für mich nicht klar erkennbar, vielleicht war ich auch einfach zu hibbelig. Also schrieb ich eine Mail an Zentangle.com und fragte nach "free seminar-capacities". Capacities fand ich schicker als "places". Innerhalb weniger Minuten kam die Antwort von Rick, sie begann mit den Worten "I am so sorry, but…" Den Rest habe ich gar nicht mehr gelesen.

Na toll, aus der Traum, einfach geplatzt. In einem Jahr erst beginnen? Ich war unsicher, ob ich dann noch den Pep haben würde.

Doch dann bimmelte eine weitere E-Mail, erneut von Rick. Er vermute, dass hier ein sprachliches Missverständnis vorläge. Denn free capacities habe er zwar nicht, sehr wohl aber available capacities. Äääääh - und dann hat es erneut geklingelt, diesmal aber in meinem Kopf und ich habe ein Tänzchen um unseren Esstisch aufgeführt. Free heißt in der Übersetzung zwar frei, aber in diesem Zusammenhang "gratis". Wenn etwas "for free" ist, dann kostet es nix. Ich hätte nach verfügbaren, also "available" Plätzen Fragen sollen, wie mir hinterher klar wurde. So habe ich den Kurs fix klar gemacht und Martha von zentangle.com hat mich dabei großartig unterstützt, thanks a lot!

Gut, irgendwie muss ich da aber auch hinkommen. Früher wollte ich mal nach Naples in Florida fliegen und wunderte mich bei der Internetsuche, warum die Flüge so preiswert sind. Erfreulicherweise habe ich noch vor der Buchung festgestellt, dass die nach Neapel in Italien gingen (das im englischen halt Naples heißt).

Mit dieser und ähnlichen Unsicherheiten im Hinterkopf gestaltete sich die Auswahl der Flüge dann doch recht schwierig. Soll ich über Boston fliegen oder direkt nach Providence? Via Boston hätte ich dann noch eine längere Anfahrt, der Flughafen in Providence scheint aber eher dörflich zu sein. Gibt es eigentlich noch ein zweites Providence? Irgendwo bei Kamtschatka vielleicht?

Nun liegen sie vor mir, die Tickets, annehmbare Umsteigezeiten und -anzahlen, das Hotel ist gebucht und ich bin aufgeregt. Wird alles klappen?

null

Gerade baue ich auch eine Facebook-Seite auf, dieses Tangle soll der Hintergrund werden, wie gefällt es euch?

Blog-Kommentare werden über Disqus bereitgestellt