Die Petoskey Stones und noch ein neues Muster

Tach auch!

Die Challenge der DIVA (Nr. 331) wird in dieser Woche von Jane Reiter aus Michigan gestellt. Sie zeigt uns eine ganz besondere schöne Art von Steinen, die in ihrer Heimat Michigan vorkommen: Petoskey Stones:

petoskey_stones.jpg

Das sind, wie ich es verstanden habe, versteinerte Korallen, für die der sechseckige Rand jeder einzelnen "Zelle" charakteristisch ist. Sehen die nicht toll aus?

Die Aufgabe lautete nun, diese Form und das Aussehen der Steine zu interpretieren und in ein Tangle umzusetzen.

Ich hatte mit die Bilder der Steine einmal angesehen und mich erst Tage später an die Challenge gemacht, als ich einen Moment Zeit hatte. Da waren in meiner Erinnerung nur noch die bräunliche Farbe und die sechseckige Form übrig. Und ich hab dann einfach - Genusstangeln - ohne Plan drauflosgetanglet.

Erst einmal die sechseckigen Formen, die sich Tripoli-ähnlich aneinanderschmiegen. Da musste ich mich ganz schön konzentrieren und an einigen Stellen hat das dann ja auch gar nicht geklappt. Gut, dass das keine Fehler, sondern Variationen sind, nicht wahr?

Und die Füllung bestand dann plötzlich auch Blumen, das ist einfach so entstanden und war sehr entspannend: Hier musste ich gar nicht nachdenken und habe mit dem "Kachel drehen" mal wieder ganz bewusst die Grundtechniken des Zentangle angewandt. Dann noch braune Farbe dazu, eine kurze Idee von goldenem Gelly Roll (Mist, eingetrocknet), goldene Stempelfarbe als Rahmen und ZACK! Gefällt mir, hat Spaß gemacht!

diva331.jpg


Als ich danach dann noch mal die Steine angeschaut habe, konnte ich zwar bis auf Form und Farbe null Ähnlichkeit feststellen aber macht nix! Das ist mein Beitrag zur 331. Challenge der DIVA. Schaut euch auch unbedingt die Beiträge der anderen Teilnehmer an: Eins ist schöner als das andere und es ist spannend, wie unterschiedlich die Aufgabe umgesetzt wurde.

Außerdem erreichte mich gestern ein Newsletter von Simone Menzel, CZT aus Dresden, in dem sie ihr neues Muster "MySpin" vorstellt. Es ist ähnlich ihrem MySwing, dass ich sehr gerne tangle, also hab ich mich mal daran probiert. Es bietet unglaublich viele Möglichkeiten, alleine dabei, die Blätter der Blüte zu füllen fallen mir unzählige Varianten ein. Im Hintergrund seht ihr Printemps und Frostflower:

myspin.jpg

Probiert es doch auch mal aus, ich hab euch den Artikel mit dem Stepout oben verlinkt.

So, jetzt gehts raus in den herrlichen Herbstanfang! Ich sende euch herzliche Grüße, eure Sabrina

 

 

 

Blog-Kommentare werden über Disqus bereitgestellt