Gestatten? Sabrina Stein

Hallo, mein Name ist Sabrina, ick bin waschechte Berlinerin (sowat jibt's! :o). Das hört man manchmal auch, nur auf Befehl berlinern mag und kann ich nicht.

Jahrgang 1971, Schule, Abi, Ausbildung, Studium, Beruf und dann bin ich über Zentangle gestolpert und war "hooked", ich hing am Haken. Recht schnell war mir klar, dass ich diese wunderbare Methode auch anderen näher bringen möchte. "Ich kann nicht malen" - das habe ich immer gesagt. Doch, kann ich, und wie! Und du auch!


2015 war ich in Providence, Rhode Island zum CZT®-Kurs und habe mir damit einen Traum erfüllt. Jetzt bin ich zertifizierte Zentangle-Lehrerin und kann und darf diese wunderbare Kunstform auch anderen beibringen.

Eine der Erkenntnisse, die mich die Jahre gelehrt haben (alt und weise, wie ich bin…ähem), ist, dass ich mit mir selber nicht zu streng sein darf und gut für mich sorgen muss, nicht nur für die anderen. Und dabei hilft mir Zentangle: Es gibt keine Fehler, ich mache einen Schritt nach dem anderen und konzentriere mich nur darauf. So einfach kann das sein. Davon mal abgesehen, dass es mich erdet, etwas direkt zu erschaffen, nicht über den Umweg Computer oder ähnliches. Finde heraus, was du für dich mitnehmen kannst.

Möchtest du noch mehr wissen? Dann verrate ich dir hier 8 weitere Dinge über mich:

  1. Ich fummle eigentlich immer an oder mit irgendetwas, neben Stift und Papier am liebsten mit Wolle, Fäden und Textilien.
  2. Mit dem GPS-Gerät in der Hand Tupperdosen suchen und kryptoanalytische Spielchen - ich bin leidenschaftliche Geocacherin und saue mich dabei gerne und regelmäßig komplett ein.
  3. Cola light, aber nur und ausschließlich aus Dosen - darauf bin ich ganz wild.
  4. Elli Pirelli - wenn ich mit meinem 125er Roller durch Berlin düsen kann, ist die Welt in Ordnung. Vorzugsweise, wenn es nicht regnet. Ja natürlich halte ich die Geschwindigkeitsbegrenzungen ein.
  5. Kann mir bitte einer erklären, wie er es schafft, nach dem ersten Weckerklingeln aus dem Bett zu springen und sofort loszuleben? Ich weiß meist erst eine halbe Stunde nach dem Klingeln, wie ich heiße.
  6. Ich wurde nach Spandau entführt und habe vorher in Buckow, Lichtenrade, Blankenfelde und in Kreuzberg gewohnt. Seit ich den ersten Kulturschock überwunden habe, lerne ich Spandau lieben.
  7. Im "echten Leben" bin ich Betriebsorganisatorin und halte die Fäden in der Hand. Oh, schon wieder Textilien!
  8. Ich wundere und freue mich, dass du tatsächlich bis hierher liest, denn früher habe ich mal gelernt, dass es unhöflich ist, nur über sich zu reden. Danke dafür!

Möchtest Du Kontakt zu mir aufnehmen oder hast Fragen? Dann schreib mir ne Mail, ich kann dir bestimmt helfen oder deine Frage beantworten.